Berufsoberschule I für Technik (BOS I)

Bild
im Physikunterricht

Aufnahmevoraussetzungen

  • qualifizierter Sekundarabschluss I (Mittlere Reife) und 
  • eine dem Bildungsgang entsprechende Berufsausbildung oder
  • eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufstätigkeit.

Fachrichtungen

Schwerpunkt Ingenieurwesen

Unterricht

Der Unterricht wird von Fachpädagog:innen erteilt und ist auf die behinderungsspezifischen Bedürfnisse der Schüler:innen zugeschnitten. Er besteht aus den allgemeinen Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch, Mathematik, Physik, Chemie, Religion/Ethik, Sozialkunde, Betriebswirtschaftslehre sowie dem Fach Technologie/Informatik in dem angebotenen Schwerpunkt.

Chancen

Der erfolgreiche Besuch der Berufsoberschule I öffnet Menschen mit Hörschädigung den Zugang zu einem Studium. In der Regel sind es nur wenige, begabte und fleißige Schüler:innen, die den Weg über die Berufsoberschule I zu einer Fachhochschule schaffen. Es ist ein Weg, der sich lohnt. Diese Schüler:innen sind Vorbild und Orientierung für andere. Sie zeigen Eltern, Schülerschaft und unserer Gesellschaft, welche Leistungen und Erfolge auch durch Hörgeschädigte möglich sind.

Abschluss

Die Berufsoberschule I schließt nach einem Jahr Vollzeitunterricht mit einer Prüfung ab und führt zur Fachhochschulreife („Fachabitur“), das heißt, sie befähigt die Schüler:innen zum Besuch der praxisbezogenen Studiengänge einer Fachhochschule.

Ansprechpartner:in

Andreas Neu

Leiter Berufsbildende Schulen